Illinois Tool Works – Analyse vom 15.08.2019

In dieser Analyse schaue ich mir Illinois Tool Works basierend auf meiner Whirlwind-Investing Bewertungssystematik genauer an.

Auf den heutigen Mischkonzern aus dem Industrie-Sektor bin ich erstmals auf dem Mission-Cashflow-Blog von Ingo aufmerksam geworden. Es handelt sich um das US-amerikanische Unternehmen Illinois Tool Works – kurz ITW. Das Unternehmen wurde 1912, d.h. bereits vor über 100 Jahren, gegründet und ist heute quasi in jeder Ecke unseres Planeten selbst, oder zumindest mit seinen Produkten, vertreten. Auf der Website von ITW prangt daher auch auffällig und selbstbewusst das Unternehmens-Motto „We’re Everywhere“ („Wir sind überall“). Nach eigener Aussage sind ITW’s Produkte und Lösungen weltweit auf Tiefsee-Ölbohrinseln, in der Luft- und Raumfahrt, bei Windkraftanlagen, im Gesundheitswesen, sowie in den Räumen, in denen wir leben und arbeiten, sowie in den Autos und auf den Mobilgeräten, auf die wir uns täglich verlassen, im Einsatz. Man kann Illinois Tool Works getrost als kleines 3M bezeichnen.

Die internationale Wertpapierkennnummer (ISIN) der Aktie lautet US4523081093 und die Wertpapierkennnummer (WKN) ist die 861219. Das Geschäftsjahr von ITW beginnt am 01.01. und endet am 31.12.

Seit 2012 wird das Unternehmen von Ernest Scott Santi geleitet. Es teilt sich in folgende 7 Segmente, sortiert nach ihrem Anteil am Umsatz im Geschäftsjahr 2018, auf:

  • Automotive OEM (23 %)
  • Test & Measurement and Electronics (15 %)
  • Food Equipment (15 %)
  • Specialty Products (13 %)
  • Polymers & Fluids (12 %)
  • Welding (11 %) und
  • Construction Products (11 %).

Laut Unternehmensangaben auf der Homepage verfügten die Segmente Stand Dezember 2018 über ein Patent-Portfolio von in Summe über 18.000 Patenten. Unter dieser Vielzahl an Patenten schlummert wohl noch die ein oder andere Innovation. Damit bildet ITW seinen Aktionären wohl auch weiterhin ein stabiles Fundament, um von steigenden Umsätzen und Gewinnen zu profitieren.

Entsprechend der kennzahlenbasierten Unternehmensanalyse von Whirlwind-Investing ergibt sich zum Stand 15. August 2019 einschließlich des letzten abgeschlossenen Fiskaljahrs 2018 folgendes Illinois Tool Works Dashboard:

Analyse-Dashboard Illinois Tool Works
Illinois Tool Works – Whirlwind-Investing Analyse, Stand 15.08.2019

Finanziell ist ITW mit einer durchschnittlichen Eigenkapitalquote über die letzten 3 Jahre von 25,75 % und einer Schuldentilgungsdauer unter 5 Jahren nicht hervorragend, aber doch akzeptabel aufgestellt. Zumal das Unternehmen zum Ende des Fiskaljahres 2018 noch eigene Aktien i.H.v. 17,5 Mrd. USD in seiner Bilanz hält. Da diese sogenannten Treasury Stocks vom Eigenkapital abgezogen werden (der für den Rückkauf eigener Aktien verwendete Gewinn hätte durchaus auch im Unternehmen bleiben und somit das Eigenkapital erhöhen können), verschlechtert sich somit die Eigenkapitalquote künstlich. (Anmerkung: Dafür verbessern sich durch die zurückgekauften Aktien u.a. alle „pro Aktie“ berichteten Kennzahlen und natürlich die Eigenkapitalrendite.) Illinois Tool Works ist es gelungen über 10 Jahre verlustfrei zu wirtschaften und seine Gewinne stabil wachsen zu lassen. Im Schnitt wuchs das EBIT die letzten 5 und 10 Jahre zwischen 4 und 7 %. Dagegen sind die Umsätze eher stagniert. Dennoch würde ich ITW nach Peter Lynch als stetig wachsendes Unternehmen einordnen. Des Weiteren wurde kürzlich durch das Management eine Erhöhung der Quartalsdividende auf 1,07 USD angekündigt. Damit ergibt sich auf Jahresbasis und dem aktuell Preis von etwa 150 USD eine Dividenden-Rendite i.H.v. gut 2,8 %. Da die Dividende die letzten 5 Jahre um durchschnittlich gut 17 % gesteigert werden konnte und die Ausschüttungsquote unter 45 % beträgt, gehe ich bei ITW von einer sicheren Dividende aus, welche sich realistisch alle 4 bis 5 Jahre verdoppeln kann. Die Total-Return-Rendite über 5 Jahre, d.h. Kauf der Aktie zum mittleren Kurs 2013 und Verkauf zum mittleren Kurs 2018, inkl. Berücksichtigung der Ertragsausschüttungen (= Dividenden), beträgt stolze 17,7 % pro Jahr. Damit ist es diesem Vertreter aus dem Industrie-Sektor glatt gelungen den breiten S&P 500 Index zu schlagen. Nicht schlecht für ein über 100-jähriges Unternehmen!

5-Jahres Kursverlauf – Illinois Tool Works verglichen mit dem S&P 500 Kurs-Index, Stand 15.08.2019, Quelle: ariva.de

Die Performance der Aktie ist also sehr zufriedenstellend und trotz der Verunstaltung der Bilanz durch die Treasury Stocks schaut die finanzielle Situation verhältnismäßig stabil aus. Hinsichtlich der Wachstumsraten könnte das Unternehmen gern noch etwas zulegen. Zu Liebe eines nachhaltigen Managements begnüge ich mich aber auch gern mit dem bisher erreichten. Zumal ich auf weiteres Financial Engineering zur Verbesserung der aktienbasierten Kennzahlen auch gut verzichten kann.

Zum Schluss werfe ich nun noch einen Blick auf die Bewertung der Aktie, sowohl die vergangene, als auch die aktuelle…

Im Mittel wurde die Aktie die letzten 5 vollendeten Fiskaljahre mit einem KGV von gut 19 und einer Dividenden-Rendite i.H.v. 2,2 % bewertet. Im Halbjahresbericht des Fiskaljahres 2019 meldete das Unternehmen einen kumulierten unverwässerten Gewinn für die ersten 6 Monate des aktuellen Geschäftsjahres in Höhe von 3,74 USD pro Aktie. Mit der Mitteilung der Halbjahresergebnisse passte die Unternehmensführung auch ihre Gewinnprognose für das Gesamtjahr auf einen Bereich von 7,55 bis 7,85 USD an. Folgend rechne ich daher für das Geschäftsjahr 2019 mit einem Gewinn je Aktie in Höhe von 7,55 USD (konservative Annahme). Dies ergibt einen fairen Preis je Aktie auf Basis des durchschnittlichen 5-Jahres-KGVs von 143,87 USD (= 19 x 7,55 USD). Auf Basis der im Laufe des aktuellen Jahres gezahlten Dividende i.H.v. 4,14 USD und der durchschnittlichen 5-Jahres-DivR von 2,2 % ergibt sich ein fairer Wert von 188,46 USD (= 4,14 USD / 2,2 %). Wie bereits oben erwähnt, liegt der Preis der Aktie aktuell um die 150 USD. Damit ist ITW auf KGV-Basis zwar leicht überbewertet, auf Basis der historischen Dividenden-Rendite jedoch relativ attraktiv bepreist. Diese Aussage stützen weiterhin die Verläufe des KGVs und der Dividenden-Rendite seit Anfang 2008.

KGV-Chart – Illinois Tool Works, Stand 15.08.2019

So zeigt der KGV-Chart, bei dem die berichteten Gewinne je Aktie pro Fiskaljahr mit dem jeweils gezahlten Kurs ins Verhältnis gesetzt werden, dass die Bewertung üblicherweise zwischen dem 10- und 25-fachen des Gewinns liegt. Das aktuelle KGV liegt näher an der oberen Grenze des Bereiches, als an der unteren.

DivR-Chart – Illinois Tool Works, Stand 15.08.2019

Ein anderes Bild zeigt die relative Bewertung auf Basis der Dividenden-Rendite. Die DivR von ITW pendelt historisch betrachtet etwa zwischen 1,7 % und 3,5 %. (Den Ausreißer im Rahmen der Weltfinanzkriese betrachte ich an dieser Stelle nicht.) Mit einer aktuellen DivR i.H.v. etwa 2,8 % winkt momentan eine vergleichsweise durchschnittliche, bis attraktive Dividenden-Rendite.

Insgesamt zeigt die kennzahlenbasierte Analyse von Whirlwind-Investing, dass es sich bei Illinois Tool Works um ein, finanziell stabiles (trotz Financial Engineering) und vor allem hinsichtlich der aktuellen, sowie zukünftigen Dividende sehr attraktives Unternehmen handelt. Sollte das Umsatzwachstum des Unternehmens allmählich wieder anziehen, sehe ich ITW tatsächlich als perfektes Investment im Industrie-Sektor.

War euch Illinois Tool Works als Unternehmen bzw. als Aktie bereits ein Begriff? Hattet ihr schon einmal wissentlich mit einem Produkt von ITW zu tun? Ich bin auf eure Kommentare, Meinungen und Hinweise gespannt.

Viele Grüße,
Whirlwind.

Disclaimer: Die unter Whirlwind-Investing veröffentlichten Analysen und Texte stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Aktien, ETFs und Fonds sind immer mit Risiken behaftet. Trotz gründlicher Recherche kann für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen keine Haftung übernommen werden. Beachtet bitte auch noch einmal meinen gesonderten „Disclaimer“.

Danke sagen: Wenn euch dieser Beitrag sowie der Whirlwind-Investing Blog im Allgemeinen gefällt, dann lasst doch gern einen Kommentar da. Das motiviert mich ungemein. 🙂 Natürlich nehme ich auch jegliche Art an konstruktiver Kritik gerne dankend entgegen. Wenn ihr mein Projekt darüber hinaus finanziell unterstützen wollt, könnt ihr mir gern auch eine kleine Spende per PayPal zukommen lassen. Dadurch helft ihr mir bei der Refinanzierung und Weiterentwicklung des Blogs. Schließlich dürft ihr Whirlwind-Investing natürlich auch gern an Freunde und Interessierte weiterempfehlen.

3 Kommentare

  • Hi Daniel!

    Schöne Analyse zu einem tollen Unternehmen. Ich weiß selbst nicht mehr so recht, wie ich damals auf ITW gekommen bin 🙂 …

    Der Preis könnte gern noch etwas zurückkommen, hab bisher nur eine Einsteigerposition und würde gern noch günstiger aufstocken.

    Viel Glück mit deinem Blog. Schaut gut aus!

    CU Ingo.

    • Avatar Whirlwind

      Hallo Ingo,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Ja, ITW ist ein echt tolles Unternehmen. Prinzipiell habe ich nichts dagegen, wenn es solche Qualitätsaktien an der Börse im Sonderangebot gibt. Wir werden sehen, was die nahe Zukunft bereithält. 🙂
      In meinem Aktien-Sammler Reloaded Ziel-Depot hat ITW auf jeden Fall einen Platz sicher.

      Vielen Dank auch für dein Feedback zu meinem Blog. Tatsächlich hast du den ersten Kommentar verfasst. 🙂

      Viele Grüße und sei die Börse mit dir,
      Whirlwind.

  • Pingback: PV-Challenge - Sektoraufteilung und Aktienauswahl | Whirlwind-Investing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.