Church & Dwight – Analyse vom 04.09.2019

In der heutigen Analyse geht es um das Unternehmen Church & DwightKürzel CHD – bei welchem es sich nach eigener Aussage um eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen der Basiskonsumgüterbranche handelt. Das Unternehme wurde im Jahre 1846 gegründet und teilt sich zurzeit in die drei Hauptsegmente Consumer Domestic (= Konsumgüter inländisch), Consumer International (= Konsumgüter international) und Specialty Products (= spezielle Produkte) auf.

Hierbei umfasst das inländische Konsumgütergeschäft sowohl Haushalts- als auch Körperpflegeprodukte, wohingegen das internationale Konsumgütergeschäft hauptsächlich aus Körperpflegeprodukten besteht. Weiterhin verfügt das Unternehmen über 11 Schlüsselmarken, die rund 80 % des Umsatzes ausmachen. CHD nennt diese selbst „Power-Marken“. Dazu gehören ARM & HAMMER, TROJAN, OXICLEAN, SPINBRUSH, FIRST RESPONSE, NAIR, ORAJEL, XTRA, VMS, BATISTE und WATERPIK. Dabei werden etwa 40 % der inländischen Konsumgüter des Unternehmens unter dem Markennamen ARM & HAMMER und Derivaten verkauft, wie flüssigem und pulverförmigem ARM & HAMMER Waschmittel, ARM & HAMMER Katzenstreu, ARM & HAMMER Zahnpflege und ARM & HAMMER Backpulver. Die Kombination der Kernmarken ARM & HAMMER und der anderen zehn „Power-Marken“ macht Church & Dwight zu einem der führenden Konsumgüterunternehmen in den USA. Unter das dritte Geschäftsfeld von Church & Dwight – Spezialprodukte – fallen anorganische Spezialchemikalien, Tierernährung und Spezialreinigern.

Zurück zur Aktien… Die ISIN (= internationale Wertpapierkennnummer) von CHD lautet US1713401024 und die WKN (= Wertpapierkennnummer) ist die 864371. Das Geschäftsjahr von Church & Dwight läuft vom 01.01. bis 31.12. und entsprechend der kennzahlenbasierten Unternehmensanalyse von Whirlwind-Investing ergibt sich unter Berücksichtigung des abgeschlossenen Fiskaljahrs 2018 mit Stand 05. September 2019 folgendes Dashboard für die CHD-Aktie:

Church & Dwight Analyse-Dashboard
Church & Dwight – Whirlwind-Investing Analyse, Stand 04.09.2019

Finanziell ist CHD mit einer Eigenkapitalquote von gut 40 % und einer Schuldentilgungsdauer unter 5 Jahren solide aufgestellt. Die Eigenkapitalrendite beträgt etwas über 25 % und die Gewinne und Umsätze wachsen stabil mit 5 % bis 8 %. Verglichen mit anderen Unternehmen aus der Basiskonsumgüterbranche (z.B. Procter & Gamble, Unilever) sind das hervorragende Wachstumsraten. Auch die Dividende wächst mit etwa 10 % sehr solide. Bei einer Ausschüttungsquote von knapp 40 % ist hier auch noch genügend Spielraum für weiteres Wachstum vorhanden. Die Kennzahlen von CHD sehen meiner Meinung nach also solide aus.

Nun folgt ein Blick auf die Performance der letzten Jahre. Die Total-Return-Rendite über die letzten 5 Jahre, d.h. Kauf der CHD-Aktie zum mittleren Kurs 2013 und Verkauf zum mittleren Kurs 2018, beträgt inkl. Berücksichtigung der Dividenden durchschnittlich 13,36 % pro Jahr.

Des Weiteren ist die Aktie von Church & Dwight besser gelaufen als bekannte Konkurrenten aus dem gleichen Sektor und sogar wie besser als der breite S&P 500 Index, wie die folgenden Kursverläufe eindrucksvoll zeigen.

5-Jahres Kursverlauf – Church & Dwight verglichen mit Procter & Gamble und Unilever, Stand 04.09.2019, Quelle: ariva.de
5-Jahres Kursverlauf – Church & Dwight verglichen mit dem S&P 500 Kurs-Index, Stand 04.09.2019, Quelle: ariva.de

Zum Schluss folgen die bekannten Blicke auf die aktuelle Bewertung im Vergleich zur eigenen historischen Bewertung auf Basis des KGVs und der Dividendenrendite.

Im Durchschnitt der letzten 5 Jahre wurde der Aktie von CHD ein 25er KGV vom Markt zugestanden. Laut Seeking Alpha erwarten die Analysten für das Fiskaljahr 2019 einen Gewinn je Aktie i.H.v. 2,49 USD. Basierend auf dem aktuellen Preis von knapp 80 USD entspricht dies einem KGV19(e) von über 32. Somit ist die Aktie momentan etwa 28 % überbewertet. Dieses Bild bestätigt auch der folgende KGV-Chart.

Church & Dwight KGV-Chart
KGV-Chart – Church & Dwight, Stand 04.09.2019

So bewegte sich die Bewertung von Church & Dwight seit Mitte 2012 stets zwischen dem 20- und 30-fache des Gewinns. Aktuell ist das Premium, welches der Markt dem Unternehmen auf Basis des KGVs offensichtlich zugesteht, sehr ambitioniert.

Ein ähnliches Bild zeigt die Betrachtung der aktuellen Dividendenrendite im Vergleich zur historischen DivR, welche in den letzten 5 Jahren durchschnittlich 1,61 % betrug. Aktuell zahlt CHD eine Quartalsdividende i.H.v. 0,228 USD bzw. annualisiert 0,91 USD. Dies entspricht auf Basis des aktuellen Preises von etwa 80 USD einer Dividendenrendite von mageren 1,13 %. Auch hier bestätigt der DivR-Chart das Bild der Überbewertung. Diese beträgt auf Basis der Dividendenrendite über 42 %.

Church & Dwight DivR-Chart
DivR-Chart – Church & Dwight, Stand 04.09.2019

Empfehlung: Wenn dir die Aktienvorstellung gefallen hat und du von der Qualität des Unternehmens überzeugt bist, vorerst aber erst einmal nur eine kleine Position eröffnen möchtest und somit mit “Skin in the Game” den weiteren Verlauf der Aktie verfolgen willst, empfehle ich dir ein Depot beim Broker Trade Republic zu eröffnen.
Der mobile Broker Trade Republic bietet den Aktien- und ETF-Handel ohne Orderprovisionen an. Es fällt lediglich eine Fremdkostenpauschale in Höhe von 1 € an, wodurch auch kleine Ordervolumen wirtschaftlich umgesetzt werden können. Selbstverständlich entstehen bei Trade Republic auch keine Kosten für die Depotführung oder durch Negativzinsen und selbst die Verbuchung von Dividenden erfolgt kostenlos. Gehandelt wird von 7:30 – 23:00 über die LS Exchange, wobei die Spreads (Differenz zwischen Kauf- und Verkaufskurs) zu den XETRA-Handelszeiten an den XETRA-Referenzmarkt gebunden sind.
Wenn du dein Trade Republic Depot über die folgende Schaltfläche (*) einrichtest, bekomme ich eine kleine Provision dafür. Damit unterstützt du die Refinanzierung und Weiterentwicklung des Whirlwind-Investing Blogs, wofür ich dir bereits vorab danken möchte.

Partner-Link zu Trade Republic (*)

Wenn du weitere Informationen zu Trade Republic von mir benötigst, schreib mir doch einfach eine E-Mail, kontaktiere mich per Facebook oder direkt hier auf dem Blog.

Abschließend lässt sich sagen, dass es sich bei Church & Dwight um ein Qualitätsunternehmen aus dem Basiskonsumgütersektor handelt, welches sowohl finanziell solide aufgestellt ist und verglichen mit der Konkurrenz auch sehr ordentlich wächst. Meiner Meinung nach ist dieses Wachstum jedoch bereits mehr als ausreichend im aktuellen Kurs eingepreist. Dies führt sogar zu einer Überbewertung je nach Modell von 30 bis 40 %.

Auf Grund der Qualität des Unternehmens bin ich jedoch relativ sicher, dass CHD seine Platz in meinem Aktien-Sammler Reloaded-Depot finden wird. Höchstwahrscheinlich wird Church & Dwight sogar als Vertreter der Basiskonsumgüterbranche in meinen aus 10 – 15 Aktien bestehenden Korb einziehen, mit dem ich versuchen werde langfristig mehr Ertrag zu erwirtschaften, als mein Nachbar Martin mit seiner PV-Anlage. Wenn ihr mehr über diese Challenge erfahren wollte, schaut doch mal unter der Rubrik Die PV-Challenge vorbei.

Viele Grüße,
Whirlwind.

Disclaimer: Die unter Whirlwind-Investing veröffentlichten Analysen und Texte stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Aktien, ETFs und Fonds sind immer mit Risiken behaftet. Trotz gründlicher Recherche kann für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen keine Haftung übernommen werden. Beachtet bitte auch noch einmal meinen gesonderten Disclaimer als Teil des Impressums.

Transparenzhinweis: Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrages bin ich mit einer kleinen Position (< 1.000 €) in die erwähnte Aktie investiert. Jedoch beabsichtige ich nicht Aktien des Unternehmens innerhalb der nächsten 48 h zu kaufen oder zu verkaufen.

Danke sagen: Wenn euch dieser Beitrag sowie der Whirlwind-Investing Blog im Allgemeinen gefällt, dann lasst doch gern einen Kommentar da. Das motiviert mich ungemein. 🙂 Natürlich nehme ich auch jegliche Art an konstruktiver Kritik gerne dankend entgegen. Wenn ihr mein Projekt darüber hinaus finanziell unterstützen wollt, könnt ihr mir gern auch eine kleine Spende per PayPal zukommen lassen. Dadurch helft ihr mir bei der Refinanzierung und Weiterentwicklung des Blogs. Schließlich dürft ihr Whirlwind-Investing natürlich auch gern an Freunde und Interessierte weiterempfehlen.

Auf Stand bleiben: Wenn ihr über neue Beiträge auf dem Whirlwind-Investing Blog informiert werden wollt, dann „liked“ und abonniert meine gleichnamige Facebook-Seite unter www.facebook.com/pg/WhirlwindInvesting.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.